Kinderrollstühle für Kinderhilfe Harambee e.V.

Seit nunmehr 10 Jahren agiert die Organisation „Kinderhilfe Harambee“ in den Slums von Nairobi, indem sie sich Kindern und Jugendlichen mit Behinderungen und deren Familien zuwendet. Es ist ein unvergleichbares Projekt für mehr Humanität und Toleranz im unentwegten Kampf um Würde und die Einhaltung von Menschenrechten.

Im drittgrößten Slum der Großstadt handelt „Kinderhilfe Harambee“ unter schwersten Bedingungen, denn Menschen mit Behinderungen sind für einen Großteil der afrikanischen Gesellschaft praktisch nicht existent. Täglich kämpfen sie gegen die Widerstände, die das Resultat von Korruption und Ignoranz sind, und versuchen trotz der Schwierigkeiten jede Herausforderung bestmöglich zu meistern. Diese Bemühungen und diesen Einsatz unterstützt die SARIAS STIFTUNG.

In einem durch „Kinderhilfe Harambee“ entstandenen Tages-Therapiezentrum wird derzeit 60 Kindern ein Zufluchtsort gewährt. Schwerstbehinderte Kinder und Jugendliche werden vor Ort medizinisch versorgt, betreut und gesund ernährt werden. In diesem Refugium finden die Kinder eine Oase des Glücks, wo sie sich in einer humanen und toleranten Umgebung frei bewegen können. Im gefährlichen und rauen Alltag der Slums gibt dieser Ort allen Beteiligten Schutz und die Gewissheit, nicht alleine zu sein. Um sich in dieser Umgebung besser bewegen zu können schenkte die SARIAS STIFTUNG Mobilität in Form von 10 Kinderrollstühlen, die in Deutschland speziell für die Kinder und Jugendlichen ausgewählt wurden. Dabei wurde darauf geachtet, dass verschiedene Modelle für verschiedene Ansprüche, Körpergrößen und Behinderungen dabei sind. Alle Rollstühle wurden mit Kopfstützen und Gurten ausgestattet und direkt zum Frankfurter Flughafen geliefert.

Trotzdem wären die Rollstühle fast nicht mit nach Nairobi geflogen, denn in Anbetracht der Vielzahl von Sperrgepäck war die Fluggesellschaft weniger kulant als erhofft. Gerne hat die SARIAS STIFTUNG die anfallenden Transportkosten übernommen und in Kooperation mit dem Kinderhilfe Harambee e.V. und ihren Therapeuten und Volontären konnten diese Rollstühle von Frankfurt aus auf die Reise nach Nairobi gegangen.

Dank Harambee e.V. sind die Rollstühle gut angekommen und werden nun von den Kindern genutzt.